SAP COMMERCE CLOUD – PRODUCT CONTENT MANAGEMENT (PCM)

Projektübernahme, Finalisierung und Einführung als zentrales Produktinformationssystem (PIM) zur Datenversorgung der Printprozesse für die Preislistenkataloge

Als einer der führenden internationalen Hersteller von hochwertigen Duschflächen, Waschtischen und Badewannen aus Stahl-Email ist KALDEWEI in über 80 Ländern präsent, davon mit zwölf Tochtergesellschaften in China, England, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Russland, der Schweiz, Spanien, Südostasien, Tschechien und den USA. Projektentscheider und private Bauherren auf der ganzen Welt schätzen die vielen Vorzüge des kostbaren Materials KALDEWEI Stahl-Email, das in zahlreichen erstklassigen Hotels zum Einsatz kommt. Der Auslandsanteil beträgt über 50 Prozent des Umsatzes.

Herausforderung

Die Besonderheit im Produktsortiment von KALDEWEI liegt darin, dass aus einer überschaubaren Anzahl von Modellfamilien über die Modelle und Produkte durch die vielfältigen Ausprägungsmöglichkeiten letztlich eine Vielzahl an bestellbaren Varianten entstehen. Dieses ist im Datenmodell sinnvoll abzubilden. Die Pflegeprozesse sind bspw. durch Vererbung von Attributen über die Datenstruktur hinweg so einfach wie möglich zu gestalten. Für die Varianten sind regelbasierte Preiskalkulationen erforderlich. Weiterhin sind verschiedene Integrationen mit dem ERP-, einem MAM- sowie dem Print-Produktions-System zu unterstützen wie auch ein externer Übersetzungsablauf anzubinden.

Lösung

KALDEWEI hat sich für die Umsetzung der PIM-Lösung zum Einsatz des Product Content Management (PCM) als integralem Bestandteil von SAP Hybris Commerce entschieden. Mit dieser Lösung können künftig neue Produkte in SAP Hybris PCM errichtet und von dort aus das ERP-System mit Daten versorgt werden. Vor allem aber können dem Print-Prozess für die Preislisten-Kataloge in diversen Sprachen zentral hochwertige Sortimentsdaten zur Verfügung gestellt und auch weitere Vertriebskanäle mit den benötigten Daten versorgt werden. Neben der Erfüllung der primären Zielsetzungen wird auch gleichzeitig die systemseitige Grundlage für eine Versorgung eines Online-Shops gelegt.

Vorteile

  • Zentrale Pflege aller Datenmodell-Ebenen von Modellfamilie bis Produktvariante

  • Vermeidung von Mehrfachpflege durch Vererbung über die Produkt-Hierarchie

  • Datenversorgung des Preislisten-Katalogs in diversen Sprachen

  • Datenversorgung des ERP-Systems mit neu errichteten Produkten

  • Flexible Anbindung weiterer Ausleitungskanäle nach Bedarf

  • Internationalisierung von Produkt-Attributen und Beschreibungstexten

  • Einbindung eines Übersetzungsdienstes

  • Automatisch steuerbarer Übersetzungsprozess mit externem Partner

  • Regelbasierte Berechnung der benötigten Variantenpreise

„Die Zusammenarbeit mit POET macht uns Freude.“

Peter Veldtrup, IT-Leiter, Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG